Lernen mit Notebooks

Eine Präsentation zu unseren Notebookklassen gibt es hier (bitte anklicken).

Notebookklasse FAQ:

Was verbirgt sich hinter einer Notebook-Klasse?

Das Notebook soll als normales Schreibgerät wie Füller oder Bleistift genutzt werden, zusätzlich als universelles Rechen- und Zeichnengerät, als Präsentationsmittel, als Gliederungs- und Ordnungsmittel, als Abspielgerät für Lernsoftware (CD, DVD) und als Mittel zur Informationsbeschaffung (Wörterbücher, Lexika, Internet).

 

Was sind die Vorteile eines Notebook gestützten Unterrichts?

Notebooks sind heutzutage aus dem Berufs- und Arbeitsleben sowie aus den meisten Studienzweigen gar nicht mehr wegzudenken.
Der "Mehrwert" liegt pädagogisch, fachlich und methodisch in neuen Schlüsselqualifikationen, in der Verbindung der Fächer und des Fächer übergreifenden Arbeitens sowie in der sicheren Handhabung der Geräte- und Netzwerktechnik sowie der vielfältigen Software.

  • Verbesserung der unterrichtlichen wie außerunterrichtlichen schulischen Kommunikation und Interaktion;

  • Entwicklung der Fähigkeiten zum problemlösendes Denken;

  • fächerverbindender bzw. fachübergreifender Unterricht;

  • Verfügbarkeit des Mediums für jeden zu jedem Zeitpunkt;

  • Einführung und Einübung in selbst organisiertes Lernen;

  • sinnvoller Gebrauch eines komplexen Werkzeugs in der Verbindung von schulischer und privater Nutzung;

  • Vorbereitung auf die Zukunft; Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

  • Erwerb einer hohen Computer- und Softwarekompetenz etc.

    Kann mein Kind ein gebrauchtes Notebook für die Arbeit in der Notebookklasse nutzen?

    Grundsätzlich ist es wichtig, dass jeder einzelne Schüler (möglichst ständig) einen PC zur Verfügung hat und sich nicht zwei oder gar drei ein Gerät teilen müssen. Es ist daher wichtig, dass ihr Kind ein zuverlässiges Gerät zur Verfügung hat, auf dem aktuelle Software installiert ist, sowie alle selbst erstellten Materialien jederzeit abrufbar sind. Eine umständliche und Zeit raubende Zusammenführung der Daten entfällt. Der Austausch von Materialien über das schulische Netzwerk ist blitzschnell erledigt.

    Da ihr Kind dieses Gerät 4 Jahre lang nutzen soll, empfiehlt es sich ein neues Gerät oder aber ein junges, gebrauchtes Gerät anzuschaffen.

Welche Software benötigt mein Kind? Wo finde ich diese Software?

Wir nutzen im Unterricht ausschließlich „freeware“ das bedeutet kostenlose Software aus dem Internet. Zu Beginn jeden Schuljahres finden Sie die aktuelle Software auf unserem ISREV Server unter:

Dateien » Gruppen » Notebookklasse » Software

Wir unterstützen die Schüler*innen zu Beginn des Schuljahres gerne beim herunterladen und installieren der Software.

 

Erleichtert das Notebook das Lernen?

Es ist gerade in der Anfangszeit mit einem zeitlichen Mehraufwand zu rechnen. Das Notebook macht Schule und Unterricht nicht grundsätzlich einfacher. Die Schüler müssen sich mit einem zusätzlichen Medium und einer nicht immer altersgerechten Software auseinandersetzen. Sie wenden das Werkzeug Notebook und seine Software auf die ihnen gestellten Probleme an. Dabei setzen sie die erlernten Fertigkeiten des Faches und die Möglichkeiten der zur Verfügung stehenden Werkzeuge ein und suchen selbstständig nach Lösungen. Vorteile des Mediums zeigen sich u.a. bei der Unterstützung des Vorstellungsvermögens durch Visualisierung, der kreativen Potentiale durch Simulation und Modellierung.

 

Mein Kind kommt in der Notebookklasse nicht zurecht, welche Möglichkeiten habe ich?

Durch die häufige Nutzung in der Schule und für die Hausaufgaben ergibt sich nicht selten als angenehmer Nebeneffekt ein deutlicher Rückgang der "Spielleidenschaft", alleine in zeitlicher Hinsicht. Der Computer wird zunehmend als "Arbeitsgerät" verstanden statt als reines Motivationsinstrument. Ausnahmen bestätigen leider auch hier die Regel: Im Laufe der Projektarbeit zeigt sich gelegentlich, dass einzelne Kinder sich zu sehr und einseitig auf das Gerät und die Technik konzentrieren und verlassen als auf sich selbst. Sollte es sich herausstellen, dass ein Kind nicht für die Notebook-Arbeit in unserem Sinne geeignet ist, könnte es nach Beratung mit der Klassenlehrkraft zu Beginn des 7. Schuljahres noch in eine Regelklasse wechseln. Anderenfalls ist ein Wechsel zum Schuljahreswechsel möglich.

Zahlt die Schule den Schaden, wenn das Notebook in der Schule kaputt geht?

Die Schule übernimmt keine Haftung bei Diebstahl oder Verlust der Geräte. Auch im Falle eines Schadens besteht gegenüber der Schule kein Anspruch auf Schadenersatz.

 

Muss mein Kind das Notebook jeden Tag mitbringen?

Ja, es sei denn die Klassenlehrkraft spricht mit der Klasse eine Ausnahme ab. Das Notebook wird gezielt (zeitlich, thematisch) in den Fächern eingesetzt, d.h. traditioneller Unterricht mit den klassischen Unterrichtsmedien (interaktive-) Tafel, Heft und Lehrbuch und Notebook gestützter Unterricht wechseln sich ab. Eine Übung der Lese-, Schreib- und Zeichenfertigkeit findet weiter und im selben Umfang statt. Klassenarbeiten und schriftliche Überprüfungen werden weiter ohne Notebook geschrieben.

 

Gibt es in der Schule Möglichkeiten das Notebook wegzuschließen?

Verschließbare Schränke im Laubengang können angemietet werden, das Formular hierzu bekommen Sie im Sekretariat. Sie können genutzt werden, wenn das Notebook nicht benötigt wird.

Sie können ein Schließfach auch online mieten unter: www.euroboxkg.de/mieten

 

Das Notebook meines Kindes ist kaputt, was muss ich tun?

Bitte informieren Sie am ersten Tag die Lehrkraft schriftlich und kümmern Sie sich zügig um die Reparatur oder ein Ersatzgerät.

 

Muss mein Kind zusätzliche Schulbücher in der Schultasche tragen?

Lehrbücher werden nach Absprache im Unterricht genutzt, um das Gewicht der Schultaschen wegen des Notebook-Transports in Grenzen zu halten. Wir setzen zunehmend digitale Lehrbücher ein, erweitern unsere Erfahrungen und versuchen zunehmend auf klassische Lehrbücher zu verzichten.

Kann mein Kind ein Apple Gerät nutzen?

Die einheitlich eingesetzte Freeware (Programme) ist auf Microsoft Windows Systeme ausgelegt und für das Betriebssystem IOS nicht verfügbar.

Gilt in der Notebook-Klasse ein eigener Lehrplan?

Der vorgeschriebene staatliche Lehrplan gilt für alle Klassen. Für alle Schüler*innen gelten damit verbildliche Lernziele und auch die Bildungsstandards bzw. Erwartungshorizonte. Das Notebook ist ein zusätzliches Werkzeug. Allerdings sieht der Lehrplan auch Freiräume vor, die im Zusammenhang mit dem Notebook in besonderer Weise genutzt werden.a